Austausch

Projekt minimal einmal: Informationsveranstaltungen für betreuende Angehörige

single post image

Pflegebedürftigen älteren Menschen oder sogar den eigenen Angehörigen die Zähne zu putzen, kann für Pflegende und Betreuende eine tägliche Herausforderung darstellen. Eine gute Mundgesundheit ist jedoch entscheidend für beschwerdefreies Essen, Trinken und auch Kommunikation und Austausch von und gemeinsam mit älteren Menschen.

 

Das niederschwellige Projekt minimal einmal von Aktion Zahnfreundlich Schweiz richtet sich insbesondere an betreuende Angehörige und vermittelt allgemeine Informationen zu Mundgesundheit und bedarfsgerechter Ernährung.

 

Im Rahmen des Projekts werden noch bis Sommer 2023 kostenfreie Informationsveranstaltungen angeboten. In den Veranstaltungen vermitteln Dentalhygieniker*innen von Swiss Dental Hygienists Grundlagen der Mund- und Zahnpflege sowie der bedarfsgerechten Ernährung im Alter. Mögliche Stolpersteine bei der täglichen Mundpflege von Angehörigen und älteren Menschen werden gemeinsam thematisiert. Infotische mit Zahnpflegeprodukten, Modellen und Hilfsmaterialien dienen der Veranschaulichung des Themas. Das Angebot bedarf keiner persönlichen Vorbereitung. Darüber hinaus bieten die Veranstaltungen Möglichkeiten zum Treffen und den Erfahrungsaustausch mit anderen betreuenden Angehörigen.

 

Das Projekt bietet zusätzlich diverse Print- und Erinnerungsmaterialien (Leitfaden, Sticker, Magnete) sowie Kopiervorlagen, die über die Website und Aktion Zahnfreundlich bestellt werden können.

 

minimal einmal wird von der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung SGE begleitet und von Gesundheitsförderung Schweiz, Gesundheitsförderung Basel-Landschaft sowie der Stiftung-Walter-Fuchs Basel finanziell unterstützt.

 

Die nächsten Informationsveranstaltungen für betreuende Angehörige finden Ende März (Gemeinde Münchenstein) und Mitte Mai (Basel-Land + Basel Stadt) statt. Eine Anmeldung ist meist nicht erforderlich. 

 

 

Mehr Infos